Planung

Auf einem Planungsgebiet von rund 115 Hektar entsteht im Kölner Süden künftig ein neues Stück Stadt: Die Parkstadt Süd. Sie vollendet den Inneren Grüngürtel und schafft großflächig neue Grünflächen, Wohnraum, kulturelle und soziale Infrastrukturen und vieles mehr. Alle aktuellen Informationen zum Stand der Planungen sowie zu den baulichen Tätigkeiten finden Sie hier.

Vorentwurfsplanung GRÜNGÜRTEL

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Öffentlichkeitsbeteiligung GRÜNGÜRTEL, stellte Stephan Lenzen vom Landschaftsarchitekturbüro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten den aktuellen Stand der Planungen vor. Diese diente als Grundlage für die Öffentlichkeitsbeteiligung, die zwischen April und Juni 2022 stattgefunden hat und bei der sich die Bürger*innen mit Fragen, Ideen und Anregungen rund um die Gestaltung der Grünflächen einbringen konnten.

Der Pionierpark

Seit Juni 2021 finden Arbeiten auf dem Gelände des Pionierparks statt. Dabei handelt es sich um einen temporären „Vorläufer“ auf einem Teil des Großmarktgeländes. Mit dem Pionierpark beginnt die Parkstadt Süd zu wachsen – erste Flächen werden bereits für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich gemacht. Gebaut wird der Park von der Ausbildungsabteilung des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen.

Der Innere Grüngürtel

Rund 100 Jahre ist es her, dass der damalige Oberbürgermeister Konrad Adenauer gemeinsam mit Baudirektor Fritz Schumacher die Planung eines zusammenhängenden Grüngürtels entwickelt hat. Das grüne Band, das die Innenstadt umspannt und strukturiert, wird im Zuge der Quartiersentwicklung Parkstadt Süd zu einem geschlossenen Kreis vollendet. Was für den Grüngürtel geplant ist, das erfahren Sie hier.

Die Parkstadt Süd – Das ist geplant

Die Parkstadt Süd – eines der größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands. Auf einem Planungsgebiet von rund 115 Hektar entstehen im Kölner Süden künftig drei nutzungsgemischte Quartiere, die Vollendung des Inneren Grüngürtels sowie die Neustrukturierung des Jean-Löring-Sportparkes, unter anderem auf den Flächen des heutigen Großmarkts. Was genau dort geplant ist, erfahren Sie hier.